Rheinisch-Westfälische Realschule Dortmund

LWL Förderschule · Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

SV-Fortbildung

Wieder einmal ging es mit allen Klassensprechern, Schülersprechern und den SV-Lehrern auf eine 2-tätige Fortbildung. Diesmal trafen wir uns in der Jugendherberge in Hagen mit zwei Teamern der "de.zentrale" aus Köln.

Nach einer kleinen Kennenlernrunde und einem Kooperationsspiel unterschrieben alle Schüler einen selbst formulierten Lernvertrag, auf dem Erwartungen, Wünsche und Regeln festgehalten waren. Nach einem leckeren Mittagessen erarbeiteten sich die Schüler selbstständig Strukturen und den Aufbau einer SchülerVertretung. Auch ihre Rechte und Pflichten wurden ihnen bewusst gemacht.

Die Bildung von Projektgruppen erfolgte nach einer "Top und Flop"-Einheit, bei der die Schüler aufschrieben und diskutierten, was ihnen an der RWR gut gefällt und was sie als aktiv mitgestaltender Teil der Schule gerne anders/besser gestalten würden.

Nach dem Abendbrot und einer längeren Pause arbeiteten die Schüler zunächst noch an ihren Projekten, im Anschluss daran ließen wir den Abend mit ein paar fröhlichen und kooperativen Spielen ausklingen.

Der Freitag-Morgen gestaltete sich dann wieder mit der intensiven Arbeit in den Projektgruppen, der Präsentation von den Ergebnissen und einer konstruktiven Abschiedsrunde mit anschließendem Gruppenfoto.

Es war mal wieder eine sehr schöne und produktive SV-Fahrt. Vielen Dank an die Teamer der "de.zentrale" und alle Schüler, die dabei waren! Wir sind uns sicher, dass die tollen Projekte weiter bearbeitet und durchgeführt werden.

Wir bleiben dran!

View the embedded image gallery online at:
http://realhoer.de/#sigProId297991af10

Dortmunder Herbst an der RWR

Der Herbst ist auch an der RWR angekommen und überall lassen die Bäume ihre Blätter zu Boden fallen. Jeden Tag laufen wir auf diesen Blättern vorbei...also warum nicht einmal genauer hinschauen?

Das hat sich auch die Klasse 5B mit ihrer Biologielehrerin Frau Löffelholz gedacht! Im Rahmen des Biologieunterrichts hat sie sich deswegen vorgenommen ein Herbarium anzulegen. Was das ist? Ein Herbarium ist eine Art "Lexikon" mit getrockneten oder gepressten Pflanzen.

Im nahen Fredenbaumpark wurde die Klasse schnell fündig und konnte viele verschiedene Blätter sammeln. Später in der Klasse wurden diese sorgfältig auf Zeitungen verteilt, gestapelt und gepresst. In wenigen Wochen werden die Blätter getrocknet sein und die Schüler können sie in ihr Herbarium einkleben.

Wir freuen uns schon darauf, euch die Ergebnisse zu präsentieren!

View the embedded image gallery online at:
http://realhoer.de/#sigProIdaab74ea2d9

RWR liest: lit.RUHR

Seit 2001 gibt es die lit.Cologne, ein internationales Literaturfest und ab diesem Jahr zieht das Ruhrgebiet mit der lit.Ruhr nach. Die RWR darf dabei natürlich nicht fehlen!

Am 05.10.17 fuhren die Klassen 5b, 6b und 7c mit Frau Boymann, Frau Klinner, Herr Neubauer und Frau Warnking zur Zeche Bochum. Dort las der Kinderbuchautor Hans-Jürgen Feldhaus aus seinem Buch "Quinn & Spencer: Genial verzockt". Die gesamte Lesung wurde von zwei Gebärdensprachdolmetschern übersetzt, sodass alle Zuhörer / Zuschauer den spannenden Erlebnissen folgen konnten.

View the embedded image gallery online at:
http://realhoer.de/#sigProId33b3654fee

GL-Schultag: Zu Gast bei Kollegen

Das Gemeinsame Lernen ist aus der Inklusion nicht mehr wegzudenken. Auch die Lehrer der RWR Dortmund fördern hörgeschädigte Schüler an Regelschulen und fahren dafür jede Woche zu diesen Schulen, fördern, beraten und unterrichten gemeinsam mit den Kollegen vor Ort.

Inklusion funktioniert nur gemeinsam und deswegen tauschen wir am GL-Schultag dafür die Perspektive: einmal im Jahr besuchen unsere Kollegen der Regelschulen uns an der RWR-Dortmund. Nach einer gemeinsamen Begrüßung erhalten die Kollegen die Gelegenheit eine Unterrichtsstunde an einer Förderschule zu sehen. Oft ist dabei die Erkenntnis: der Unterricht ist gar nicht grundlegend anders, vielmehr liegt der Fokus auf Hören und Kommunikation. Kleinere Klassen, moderne, klassenweite Höranlagen, auf die jeweilige Hörstörungen der Schüler ausgelegter Unterricht...ist dies das, was den Förderschwerpunkt ausmacht?

Diese Frage wird den Lehrern bei einem Vortrag von Frau Kolkmann und Frau Pieper beantwortet. Sie informieren konkret und praxisnah, wie der Unterricht mit hörgeschädigten Schülern noch besser gelingen kann. Eine Frage beantworten sich alle Teilnehmer selbst: wie fühlt sich eine Hörschädigung eigentlich an? Bei einem Vertäubungsexperiment mit Ohrstöpseln fühlen sich die Zuhörer einmal selbst wie hörgeschädigte Schüler und erleben, wie schwer es manchmal sein kann dem Unterricht immer zu folgen.

"Gemeinsames" Lernen bedeutet vor allem Lernen mit Schülern - die auch heute zu Wort kommen sollen! Einzelne Schüler berichten von ihren Erfahrungen im Gemeinsamen Lernen und geben vielleicht den ein oder anderen Denkanstoß für den Umgang mit einem hörgeschädigten Schüler mit auf den Weg.

Gestärkt mit einem reichhaltigen Buffet fällt es auch im weiteren Verlauf leicht sich in einer angenehmen kollegialen Atmosphäre in einer gemeinsamen Abschlussdiskussion über Erfahrungen, Tipps und Erlebnisse im Gemeinsamen Lernen auszutauschen.

Vielen Dank an alle Kollegen, die uns besucht haben - bis zum nächsten Jahr!

Medien mit Konzept: RWR Dortmund

Smartphones, Tablets, E-Book-Reader, Laptops, Computer - aber auch Bücher und Zeitschriften: Medien sind aus dem modernen Lebensalltag nicht mehr wegzudenken. Sie sind ein fester Bestandteil in vielen Bereichen. Generell ist 'Medienkompetenz' heutzutage eine Schlüsselkompetenz für beruflichen Erfolg.

Eine Schule mit gelungenem Medienkonzept ist in der Lage diese Schlüsselkompetenz in allen Fächern zu vermitteln, sodass Schüler weit über den Informatikunterricht hinaus im Umgang mit verschiedenen Medien geschult werden und nicht nur passive Zuschauer bleiben, sondern aktiv Medienprodukte gestalten.

Insbesondere für hörgeschädigte Schüler ist es entscheidend, Medieninhalte in angepasster visueller und akustischer Form anzubieten. Für uns, die RWR Dortmund, ist es deshalb wichtig, das schulinterne Medienkonzept ständig weiterzuentwickeln und dem sich schnell weiterenwickelnden Stand der Technik konstant anzupassen.

Aus diesem Grund findet am 11.09.17 eine schulinterne Lehrerfortbildung statt, die sich ganz der Weiterentwicklung des Medienkonzepts widmet. Die Schüler haben an diesem Tag unterrichtsfrei. Der Unterricht am Dienstag beginnt wie üblich um 08:10 Uhr zur ersten Stunde.

Nächste Termine

Okt
17

17.10.2017 8:00 - 13:30

Okt
18

18.10.2017 8:00 - 13:30

Okt
20

20.10.2017 - 24.10.2017

Okt
23

23.10.2017 - 03.11.2017

Okt
31

31.10.2017 8:00 - 13:20