Rheinisch-Westfälische Realschule Dortmund

LWL Förderschule · Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Im Fach Englisch

In den Abschlussprüfungen (ZP 10) bearbeiten die Schülerinnen und Schüler der RWR eine vom MSW (Ministerium für Schule und Weiterbildung) erstellte modifizierte Fassung HuK, in der die Hörverstehensübungen durch Leseverstehensübungen ersetzt sind.

Der erworbene Abschluss ist trotz dieses Nachteilsausgleichs ein vollwertiger FOR-Abschluss (Fachoberschulreife).

 

Im Fach Deutsch

Auch im Fach Deutsch erhalten die Schülerinnen und Schüler der RWR in den Abschlussprüfungen (ZP 10) eine vom MSW erstellte modifizierte Fassung HuK, die sprachlich an die Bedürfnisse hörgeschädigter Jugendlicher angepasst ist.

Auch hier gilt, dass es trotz Nachteilsausgleich ein vollwertiger FOR-Abschluss ist.

 

Im Fach Mathematik

Das gleiche gilt für das Fach Mathematik: Die Schülerinnen und Schüler der RWR erhalten eine modifizierte Fassung HuK vom MSW, die sprachlich an die Bedürfnisse der hörgeschädigten Schüler angepasst ist.

Trotz Nachteilsausgleich ist der erworbene Abschluss ein vollwertiger FOR-Abschluss.

 

Für alle Fäche gilt, dass die Abschlussprüfung nicht über den Erwerb der Fachoberschulreife entscheidet. Die Abschlussnote setzt sich aus den Leistungen des gesamten Schuljahres zusammen.

Weitere umfangreiche Informationen finden Sie in dem Bildungsportal NRW.