Rheinisch-Westfälische Realschule Dortmund

LWL Förderschule · Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es an unserer Schule Bilingualen Deutschunterricht. Der Deutschunterricht wird dort von einem hörenden, gebärdensprachkompetenten Deutschlehrer und der DGS Dozentin gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Deutsche Gebärdensprache und Deutsch werden gleichberechtigt und gleichwertig benutzt und eingesetzt. Jede Lehrkraft ist Stellvertreter ihrer Sprache und somit Sprachvorbild für die Schüler. Ziel ist der umfassende Sprachaufbau der DGS (Deutsche Gebärdensprache) und der deutschen Sprache.

Neben den Inhalten des Deutschunterrichts, die sich am Lehrplan der Realschule orientieren, werden  DGS-Grammatik und Deutschgrammatik kontrastiv erklärt und erarbeitet. Kreative Sprach- und Textproduktion in DGS und Schriftsprache sind das Ergebnis des sicheren Umgangs in beiden Sprachen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Aufbau der Lesekompetenz. Auch Aspekte der Gehörlosenkultur und der Begegnung mit der hörenden Umwelt werden thematisiert und reflektiert.

Ausführlichere Informationen sind in unserem Konzept zum Bilingualem Deutschunterricht zu finden.

Bilingualer DeutschunterrichtBilingualer Deutschunterricht