Rheinisch-Westfälische Realschule Dortmund

LWL Förderschule · Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Das NRW Juniorballett besucht die RWR

Der Tag begann mit den letzten Vorbereitungen in den Projektgruppen. Um halb 10 war es soweit: Die jungen Tänzer kamen. Jede Projektgruppe hatte einen Paten ausgewählt, der im Laufe des Tages Ansprechpartner für einen Tänzer war und diesen auch in Empfang nahm.
In der vollbesetzten Aula begrüßte Corinna Braun, die Schulleiterin, die Tänzer und das Team des Theater Dortmundes herzlich. Anschließend richtete auch Herr Tobias Ehring, Leiter des Theater Dortmundes ein Grußwort an die Schüler. Dann stellten sich alle Tänzer vor. Dank eines DGS Workshops von zwei Kolleginnen konnten sie auch gleich mit ihren neu gewonnen Gebärdensprachkenntnissen punkten.

Anschließend ging es in die Workshops. Erstmal gab es natürlich bei allen ein Kennenlernen. Doch dann wurde es ganz vielfältig. Bei den Workshops "Basektball" und "Taekwondo" versuchten Schüler und Tänzer Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser Sportarten mit dem Tanz herauszuarbeiten und praktisch auszuprobieren. Bei "Hip Hop" und "Ballett für Fortgeschrittene" wurde natürlich vorallem eines- viel getanzt. In den Workshops "Gebärden und Ausdruck" machten sich Schüler und Tänzer auf die Reise die Gemeinsamkeiten der Gebärdensprache und des Tanzen kennen zu lerne und zu erleben. Auch wie man "sich Präsentiert und Präsenz zeigt" konnte praktisch ausprobiert werden und die Schüler konnten den ein oder anderen Tipp vom Profi mitnehmen. Schließlich wurde bei "Fit wie ein Ballettschuh" eifrig über gesunde Ernährung, Bewegung und Hörschädigung diskutiert.

EIn weiterer Höhepunkt des Tages war die Ballettprobe der Tänzer. Gebannt verfolgten Schüler und Lehrer wie ein tägliches Training abläuft und dann durften wir noch Probenausschnitte aus dem aktuellen Stück "Mord im Orientexpress" sehen. Mit Applaus wurde am Ende nicht gespart. Nach einem lustigen Bewegungs- und Gebärden- Stille Post Spiel mit Tänzern und Schülern hatten alle Hunger.

Beim Mittagsessen konnten sich alle bei Pizza und Kuchen stärken. Eifrig wurden auch noch Selfies mit unseren Gästen gemacht. Nach einem gemeinsamen Foto und einigen Abschlussworten, verabschiedeten sich die Tänzer.

Wir danken dem NRW Juniorballett für einen unvergesslichen Tag! Thank you!

Ein Team der Lokalzeit Dortmund des WDR hat diesen Tag begleitet.

 

 

 

Die Abschlussfahrten der Klasse 10 c

Die Klassen 10 b und c am Gardasee

Am Montag, den 09.04. hieß es früh aufstehen, denn der Bus gen Süden startete bereits um 6 Uhr an der Schule. Nach 14 Std. Busfahrt erreichten wir unsere Unterkunft in Peschiera am südlichen Gardasee. Leider wurden wir mit Regen begrüßt und so war das Ausladen und Beziehen der Bungalows eine eher nasse Angelegenheit.

Am nächsten Tag stand eine Bootsfahrt von Riva del Garda im Norden nach Limone und Malcesine auf dem Programm. Immer wieder schien die Sonne durch die Wolken und so konnten alle trockenen Fußes die kleinen Städtchen am See erkunden und bei Pizza und Eis `la dolce vita`genießen. Mittwoch war Venedig unser Ziel. Nach einem gemeinsamen Spaziergang durch enge Gassen und über unzählige Brücken zum Markusplatz, war viel Zeit, die Lagunenstadt in kleinen Gruppen auf eigene Faust zu erkunden. Anschließend ging es mit dem Schiff zurück zum Bus.

 

Der Donnerstag brachte gleich mehrere Highlights. Am Vormittag war Markttag in Bardolino, wo reichlich geshoppt werden konnte. Danach ging es nach Verona, wo nach einem gemeinsamen Mittagessen die Besichtigung des römischen Amphitheaters und der Balkon von Julia als touristisches Pflichtprogramm natürlich nicht fehlen durfte. Am Abend rundete ein Spaziergang durch das schön erleuchtete Sirmione den Tag ab, wo wir einer Eisdiele mit 40! Eissorten noch einen Besuch abstatteten. Der letzte Tag stand ganz im Zeichen von Spaß und Spannung. Im Gardaland konnten die Todesmutigen sich in Achterbahnen durch die Luft schleudern lassen, aber auch ruhigere Fahrgeschäfte boten viel Vergnügen. Nach diesem Ausflug traten wir wieder unsere lange Rückfahrt nach Dortmund an.  

Trotz des nicht ganz so guten Wetters hatten wir insgesamt eine sehr schöne Zeit am Gardasee.

Die 10er werden uns fehlen!

Praktikumsausstellung Stufe 8 und 9

Wir waren im Praktikum!

Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 8 haben ein einwöchiges Praktikum absolviert.
Die älteren Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 haben sich drei Wochen lang in einem Praktikum ausprobiert.

Aus den gesammelten Praktikumserfahrungen sind zwei tolle Ausstellungen entstanden.

Die Stufe 8 hat der Stufe 7 einen Einblick in die Berufswelt gegeben. Schon die Vorbereitung der Ausstellung hat viel Spaß gemacht.

In der Stufe 9 wurde eine Ausstellung mit Mitmachaktionen für die Stufe 8 vorbereitet und durchgeführt. An verschiedenen Ständen konnte man die unterschiedlichen Berufe „ausprobieren“.

 

Ausflüge vom Physikunterricht

Unterricht kann auch Spaß machen; vorallem wenn man tolle Ausflüge macht. Die Klassen 10 a und b und die Klasse 8a waren mit ihrer Physiklehrerin Frau Kusch auf einem Ausflug. Hier sieht man einige Impressionen dieser besonderen Physikstunden.

Das NRW Juniorballett besucht unsere Schule

Jedes Schuljahr besucht das NRW Juniorballett Schulen in der Bezirksregierung Dortmund. Dieses Jahr wird auch die Rheinisch - Westfälische Realschule besucht. Wir freuen uns schon!

Zur Vorbereitung des Besuches Anfang März durften im Januar fünf Schüler unserer Schule das Ballettzentrum im Westfalenpark besuchen, bei dem täglichen Training im Ballettsaal zuschauen und die jungen Tänzer persönlich kennenlernen. Durch die Eindrücke entwickelten die Schüler Ideen für Workshops am Besuchstag.  

Am Karnevalsdienstag gab es einen großen Projekttag für alle Schüler, um sich auf den Besuch des NRW Juniorballetts einzustimmen. In den gewählten Workshop -Gruppen trafen sich Schüler von Klasse 5 bis 10 gemischt zusammen und erfuhren ersteinmal einiges über das NRW Juniorballett und die Tänzer. Dann wurde es praktisch: in den sportlichen Workshops wie 'Basektball und Ballett' , 'Taekwondo und Ballett' oder "Hip Hop und Tanz" war ganzer Körpereinsatz gefordert. Doch auch in den kreativen Workshops wie 'Präsenz und sich präsentieren' und 'Gebärden und Ausdruck' war jeder Schüler aufgerufen sich einzubringen. Fleißig gearbeitet wurde auch im eher theoretischen Workshop 'Fit wie ein Ballettschuh?', in dem es um Hören, Ernährung und Sport ging. 

Nächste Termine

29 Mär
Elternsprechtag
29.03.2019 13:00 - 18:00