Rheinisch-Westfälische Realschule Dortmund

LWL Förderschule · Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Ich denke gerne an die Woche letztes Jahr im November (12.-16.11.2018) zurück, es lief viel besser, als ich es mir hätte wünschen können! Alles war so schön leuchtend gelb! Das lag natürlich an den vielen interessanten und motivierten Schülern und ich bin sehr dankbar dafür, das erlebt haben zu dürfen. Als Trainerin war es schön, so viel Motivation zu sehen! Oft wollten die Schüler länger tanzen als wir Zeit hatten und das waren täglich immerhin schon 3 Stunden. Selbst in den kurzen Pausen übten einige die neu erlernten Tanzschritte. Hier hatte man das Gefühl, sie bekämen nicht genug und seien voll dabei, um ihr Ziel zu erreichen: einen außergewöhnlichen Auftritt am Freitag vor ihren Mitschülern. Jeder Tag war anders, jeder war schön und man konnte eine Entwicklung beobachten.

Als es am zweiten Tag zum Improvisieren kam, trauten sich viele noch nicht richtig und es dauerte ein bisschen, bis verstanden wurde, worum es geht: sich einfach spontan nach Gefühl, Lust und Laune heraus bewegen zu dürfen.
Das kostet natürlich Überwindung, besonders vor den Mitschülern, zu experimentieren, wie man sich bewegen kann, selbst wenn man dabei komisch oder lustig aussieht. Beim zweiten Mal klappte das Improvisieren schon viel besser, das Potenzial entfaltete sich und man spürte den Mut. Der Kreis war viel ruhiger und konzentrierter und so konnte sich die nonverbale Kommunikation nur über Körpersprache und Bewegung entfalten.


Jeder durfte sich selber einen Schritt ausdenken. Diese Schritte haben wir dann zu einer Choreografie verbunden. Als ich dann bekannt gab, dass wir diese Choreografie auch beim Auftritt tanzen würden, machten die Schüler große Augen. Aber ihre Schritte und die Choreografie waren wirklich super. Beim Tanzen geht es nicht nur um die Schritte, sondern darum ‚wie‘ man sie tanzt. Als dann alle die gleichen gelben T-Shirts für den Auftritt kauften und ich eins mit allen Unterschriften bekam, war die Freude groß!

Schade war, dass ich am Freitag wegen eines Filmdrehs nicht dabei sein konnte. Als Lösung hat mich mein gehörloser Tanzkollege Dodzi Doughban aus NRW vertreten. Einen Tag vorher hat er schon mit uns improvisiert und es klappte zum Glück alles gut.

Ich spürte die Motivation und Verbindung bis nach München!

Danke euch allen, die es möglich gemacht haben für diese tolle Zeit!
Ich komme gerne wieder und tanze eine zweite Runde mit euch!

Eure Kassandra

Hier findet ihr ein Video über unseren Workshop:

Nächste Termine

29 Mär
Elternsprechtag
29.03.2019 13:00 - 18:00